Auf Instagram viral gehen – so klappt es 2024

Mit jedem Post die eigene Community vergrößern und den Umsatz steigern: Das ist der Traum unzähliger Unternehmer und Influencer, die Instagram nutzen. Ein Weg dahin ist ein Beitrag, der viral geht. Dabei ist es keine Glücksfrage, ob das passiert. Ein viraler Beitrag ist ein Resultat aus Engagement und Konsequenz des Content Creators. Wer lange und entschlossen am Ball bleibt, erreicht irgendwann Tausende oder sogar Millionen von Nutzern.

Im Folgenden finden Sie acht bewährte Methoden, um 2024 reichweitenstarke Beiträge auf Instagram zu gestalten. So vergrößern Sie Ihre Community und erhalten mehr Likes und Follower als jemals zuvor.

1. Immer am Ball bleiben

Folgen Sie selbst einigen Content Creators auf Instagram? Wenn deren Inhalte Sie begeistern, wissen Sie genau, wann Sie mit neuem Content rechnen können. Sie warten sehnsüchtig auf den Wochentag oder die Uhrzeit, wenn es endlich wieder soweit ist. Das Erfolgsgeheimnis reichweitenstarker Kanäle liegt großenteils in der Routine. Konsequente Präsenz wirkt sich positiv auf die Reichweite aus. Das gilt nicht nur für Instagram, sondern für alle Social-Media-Plattformen. Der Algorithmus belohnt regelmäßigen Content.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Timing. Posten Sie zu den Zeiten, zu welchen Ihre Zielgruppe am aktivsten ist. So erhalten Ihre Beiträge möglichst viel Engagement. Das steigert die Wahrscheinlichkeit, dass sie viral gehen. Hier gibt es regionale und zielgruppenspezifische Unterschiede. Eine grobe Regel ist aber: Posts am frühen Morgen oder späten Nachmittag performen am besten.

2. In bezahlte Beiträge investieren

Mit bezahlten Beiträgen stellen Sie sicher, dass Ihre Zielgruppe Ihre Posts auch sieht. Nahezu alle erfolgreichen Unternehmen setzen heutzutage auf bezahlte Anzeigen auf Social Media. Ein gutes Marketing ist genauso wichtig, wie die Qualität Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung. Die Kosten für Instagram-Werbung liegen bei CPC (Cost per Click) zwischen 56 und 72 Cent. Die CPM (Cost per Mille, also Kosten für 1.000 Werbeimpressionen) belaufen sich auf fünf bis sechs Euro.

Wenn Sie Werbung auf Instagram schalten, legen Sie Ihr Budget selbst fest. Ist Ihr tägliches Kontingent ausgeschöpft, schaltet Instagram keine weitere Werbung für Sie an diesem Tag. Bereits mit einem Euro täglich können Sie Instagram-Anzeigen schalten. Sowohl organische als auch bezahlte Inhalte erzielen auf Instagram ein hohes Engagement. Ihre Investition wird sich höchstwahrscheinlich rentieren.

3. Kooperationen mit Influencern eingehen

Influencer sind ein Multiplikator für Ihren Social-Media-Erfolg. Ihre Follower vertrauen ihnen und sind gerne bereit, die Produkte zu erwerben, die die Influencer empfehlen. So sind die Kleidungsstücke von ZARA und H&M, die Georgina Rodriguez auf ihren Instagram-Posts trägt, stets innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Egal, was Influencer posten, sie sorgen für Traffic.

Sie können sich Größen wie Georgina nicht leisten? Dann kooperieren Sie mit kleineren Influencern aus Ihrer Nische. Dadurch können Sie einen Teil ihrer Community zu Ihren eigenen Followern konvertieren.

4. Aktuelle Ereignisse nutzen

Seien Sie stets informiert über Trends und Ereignisse, die die Welt bewegt. So haben Ihre Follower das Gefühl, dass Sie modern und informiert sind. Im Idealfall nehmen sie Sie als Trendsetter wahr. Wenn Sie sich auf ein aktuelles Ereignis fokussieren, steigert dies das Engagement der Nutzer enorm. Je nach Thema handelt es sich dabei um Zeitspannen von einigen Tagen bis hin zu einigen Monaten. Fazit: Aktuelle Ereignisse sind die ideale Basis zur Erstellung von viralem Content.

5. Fotos und Videos gleich gewichten

In den Anfangszeiten war Instagram eine Plattform zum Teilen von Bildern. Dieses Image wandelt sich aber seit einigen Jahren. Videos sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Contents auf Instagram. Manche Nutzer sehen sich auf Instagram lieber kurze Videos an, andere bevorzugen Bilder. Der Videotrend wird nicht zuletzt von TikTok beeinflusst. Daher gilt für Sie: Gerade wenn Sie jüngere Nutzer ansprechen möchten, setzen Sie auf Videos.

Die Nutzer, die mehr an Pinterest und Twitter gewöhnt sind, bevorzugen Bilder. Im Zweifelsfall fahren Sie am besten, wenn Sie eine ausgewogene Mischung aus Fotos und Videos erstellen.

6. An viralen Instagram-Contests teilnehmen

Instagram-Contests sind eine geniale Möglichkeit, um viralen Content in die Welt zu senden. Nutzen Sie kostenlose Contest-Vorlagen für Instagram-Posts. Diese enthalten meist auch eine Call-to-Action-Option, mit der Sie die Nutzer z.B. auf Ihre Instagram-Seite leiten können. Manchmal besitzen sie die Möglichkeit für Empfehlungen. Damit können Nutzer die Seite an Freunde empfehlen. Diese können dann ebenfalls an Ihrem Wettbewerb teilnehmen.

Natürlich sollten Sie im Rahmen des Contests einen attraktiven Preis anbieten. Das kann eines Ihrer Produkte sein oder etwas ganz anderes, was für Ihre Zielgruppe attraktiv ist. Je begehrter Ihr Preis, desto reger die Teilnahme am Contest.

7. Ihre Follower verstehen

Das Herzstück Ihres Geschäftserfolgs ist Ihre Community. Wenn Sie Ihre Zielgruppe besser kennen, als sie sich selbst kennt, ist das die beste Voraussetzung für viralen Content. Verstehen Sie, was Ihre Follower wirklich sehen wollen und geben Sie es ihnen. Dazu müssen Sie ein detailliertes Profil Ihrer Buyer Persona erstellen. Finden Sie heraus, wie alt sie ist, welches Geschlecht sie hat, wie hoch Ihr Einkommen ist, welches Bildungsniveau sie mitbringt, wo sie wohnt und was sie arbeitet.

Welchen Content wünschen sich die Menschen, die in Ihrer Nische unterwegs sind? Wie können Sie mit Ihren Posts Ihren Followern langfristig Nutzen bieten? Stimmen Sie Ihren Content möglichst präzise auf Ihre Buyer Persona und Ihre Nische ab.

Stehen Sie noch am Anfang, dann finden Sie heraus, was Ihre Konkurrenz macht. Übernehmen Sie das, was gut ist, aber individualisieren Sie es. Optimieren Sie das, was weniger gut ist. Entwickeln Sie Ihren eigenen Stil. Je mehr Sie darin investieren, desto wahrscheinlicher gehen Ihre Beiträge später viral.

8. Mit dem Content anderer Nutzer interagieren

Je mehr Sie aussäen und je besser Sie sich um Ihre Saat kümmern, desto üppiger fällt eines Tages Ihre Ernte aus. Wenn Sie möchten, dass andere Nutzer Ihre Inhalte kommentieren und teilen, müssen Sie zuerst aktiv werden. Interagieren Sie selbst regelmäßig mit dem Content Ihrer Zielgruppe. Liken und kommentieren Sie Beiträge. Tun Sie das, was Sie sich von den anderen wünschen, zuerst.

Gehen Sie einen Schritt weiter und helfen Sie anderen Nutzern, Ihre Reichweite zu steigern. Markieren Sie beispielsweise Follower in Ihren Beiträgen. Geben Sie anderen Profilen Shoutouts. Wenn Sie kommentieren, achten Sie auf Qualität statt Quantität. Einige gut durchdachte Kommentare legen das Fundament für langfristige, gute Social-Media-Beziehungen und sehen nicht so aus, als hätte sie ein Bot verfasst. Sehr wahrscheinlich wird man Ihnen Ihre Aufmerksamkeit danken.

Nutzen Sie den Turbo für Ihren Instagram-Auftritt und erwerben Sie echte Likes von www.fanhype.de von echten Profilen!

Fazit

Ein viraler Beitrag auf Instagram benötigt einige Vorarbeit, Durchhaltevermögen und Disziplin. Wenn Sie genug davon aufbringen können, können Ihre Followerzahlen ab einem bestimmten Punkt explodieren. Dranbleiben lohnt sich und fällt mit unseren Tipps leichter!

🌟🌟🌟🌟🌟 Fanhype | Der Deutsche Premium Anbieter 🤩 Jetzt 10% Rabatt mit Code: HYPE10 🤩

X